Kundenwertschätzung im Autohaus

Mehr
4 Jahre 1 Woche her #35 von Torsten Sentis
Servus,

ich habe als Vertriebsleiter in den letzten Jahren bei einem Konzern gearbeitet, der die Bonus-Programme für die Autohausmitarbeiter entwickelt hat (VW, Audi, Toyota, PSA etc.), doch was neben der Mitarbeiter-Incentivierung nicht zu vernachlässigen ist, wie die Kundenwertschätzung im Autohaus gelebt wird und die Schaffung von Kontaktpunkten zum Kunden außerhalb der Rechnungstellung.

Der Kunde kauft...gegen Rechnung/Überweisung/Bar
Der Kunde kommt zum Räderwechsel...und zahlt
Der Kunde kommt zur Inspektion...und zahlt

...der Kunde geht (verloren), weil durch den Longlife-Modus es bis zu 2 Jahre dauert, ihn ins Autohaus zu bekommen (sofern er die Räder selbst einlagert und wechselt)

...der Kunde geht (verloren), weil er seinem Autohaus kein Feedback geben kann (außer der z.B. CSS-Umfrage von Volkswagen, die zu Zeiten anrufen, wo der Kunde nicht wirklich Zeit für das Thema hat und sozial erwünscht antwortet).

Ich baue gerade den Vertrieb der Novadoo-Lösung auf und bekomme gerade ein sehr positives Feedback aus den Autohäusern für dieses Produkt. Vielleicht kann man Pro und Contra in der Session diskutieren. Bringe genügend Beispiele mit.

tbd....
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Kunena Forum

Sponsoren

  • Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe
  • Fuchs Europe Schmierstoffe
  • BOSCH Service
  • Bisson - KFZ-Sachverständigenbüro
  • Bank Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe
  • basta!media
  • Walls.io